Logo

Kindergarten St. Josef Illerrieden

Fotografieren in Kindertageseinrichtungen
der Seelsorgeeinheit Dietenheim-Illerrieden

Sehr geehrte Eltern,
viele Erlebnisse und Entwicklungsschritte Ihrer Kinder in unserer Einrichtung werden in Portfolios festgehalten und gesammelt, um mit und für Kinder eine Entwicklungsdokumentation über die Kindergartenzeit hinweg zu erstellen. Dabei achten wir sehr auf die persönlichen Rechte jedes einzelnen Kindes, das auch in diesem Rahmen bereits über die Verwendung seiner Bilder und Fotos entscheiden darf. Die pädagogischen Fachkräfte übernehmen die Verantwortung für einen sorgsamen Umgang mit dem Bild als Eigentum.

Gleichzeitig achten wir auch darauf dass dem Fotografieren im Kindergartenalltag kein zu hoher Stellenwert beigemessen wird, denn ..."wir sollten jeden einzelnen Augenblick achten, denn er vergeht und wiederholt sich nicht und immer sollten wir ihn ernst nehmen, sonst hinterlässt er schmerzliches Bedauern"...
(Janus Korcak: Das Recht des Kindes auf den heutigen Tag, poln. Erstausgabe Prawo Dziecka Do Szacunku, 1928).

Wenn wir aber fotografieren oder das Fotografieren durch andere zulassen, halten wir uns streng an das Landesdatenschutzgesetz (LDSG) und das Kunsturhebergesetz (KunstUrhG). Da wir bei Veranstaltungen in den Einrichtungen keine Kontrolle darüber haben, ob das Verbot der Verbreitung der Aufnahmen in sozialen Netzwerken und Internet durch alle Besucher eingehalten wird, gehen wir bei Festen und Feiern der Kindertageseinrichtungen folgenden Weg:

Verständlich ist, dass Sie besondere Festmomente festgehalten haben möchten. Deshalb wird das Team dafür sorgen, dass zumindest ein Foto für jedes Kind bereitgestellt wird, das ins Portfolio aufgenommen werden kann.

Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung und weisen auf folgenden Auszug aus der Broschüre "Datenschutz in Kindertageseinrichtungen" (Herausgeber: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, 3. Auflage August 2015) hin:

"Bei Festen und Veranstaltungen der Kindertageseinrichtung hat der Veranstalter des Festes das Hausrecht und kann - ... - den Ablauf regeln und festlegen, ob Fotos oder Filme gemacht werden dürfen. Wenn der Veranstalter (Träger der Kindertageseinrichtung) Einschränkungen in bezug auf Fotos oder Filme macht, ist dies den Besuchern, insbesondere auf den Eltern, rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung bekannt zu geben. Wenn Eltern oder andere Besucher solche Einschränkungen nicht beachten wollen oder nicht beachten, kann der Träger der Kindertageseinrichtung diese auf Grund des Hausrechtes durchsetzen, z.B. das Löschen der digitalen Fotos verlangen.